Zur Startseite
startseite | nofalldienste | geschäftsstelle | sitemap | impressum
 
 
   

Thema:
Stichwort:
 

Arthrose

Arthrose ist eine primär nichtentzündliche Gelenkserkrankung und gehört zur Gruppe der rheumatischen Erkrankungen, welche auf Grund von Veränderungen des Gelenkknorpels entstehen.

Der Gelenkknorpel dient als „Stossdämpfer“, welcher den Gelenkkopf und die Gelenkpfanne vor Reibungen schützen. Nach langjähriger Dauerbelastung oder auch durch verschiedene Krankheiten können Knorpelzellen absterben. Die meisten Menschen leiden im Verlaufe des Lebens unter Beschwerden eines oder mehrere Gelenke. Arthrose kann alle Gelenke befallen, meistens sind jedoch die Wirbelsäule, die Hand-, Fuss-, Hüft- oder Kniegelenke davon betroffen.

Ursachen der Arthrose:

  • langjährige Überbelastung
  • Übergewicht
  • Harte körperliche Arbeit
  • Überbelastung durch Sport
  • Falsche oder einseitige Gelenksbelastungen
  • Erbkrankheiten

Häufige Symptome der Arthrose sind Schwellungen, Rötungen, Schmerzen im Gelenkbereich, Gelenkerguss und im schlimmsten Fall durch Deformierung des Gelenkes. Typische Schmerzen sind Anlaufschmerzen (morgens beim Aufstehen, nach langem Sitzen), Treppen hinuntersteigen oder Schmerzen nach längerem Laufen.

Eine bestehende Arthrose kann bis heute nicht rückgängig gemacht werden. Die Therapie beruht vor allem darauf, dem Fortschreiten der Erkrankung entgegen zu wirken und die Beschwerden zu lindern. Kühlende Gels oder wärmende Salben können durch das Einmassieren durchaus eine positive Wirkung zeigen. Ebenfall verwendet werden entzündungshemmende und schmerzlindernde Tabletten zur oralen Einnahme. Diese sollte man aber nur kurzfristig anwenden.

Um die Knorpelsubstanz aufrechtzuhalten und damit das Gelenk beweglich bleibt, eignen sich auch Tabletten, welche der Wirkstoff aus den Grünlippenmuschel gewonnen wird. Diese beinhalten natürliche und körpereigene Gelenkbausteine, welche die Knorpelstruktur aufrechterhalten.

Da der Weg vom Wirkstoff an Wirkort sehr lang dauert, wird empfohlen, eine Tablette täglich einzunehmen, und das mindestens 6 Monate lang.

Weitere Artikel zum Gesundheits-Thema Gelenke
Zurück zur Übersicht