Zur Startseite
startseite | nofalldienste | geschäftsstelle | sitemap | impressum
 
 
   

Thema:
Stichwort:
 

Johanniskraut

Die Pflanze Johanniskraut wird für folgende Krankheitssymptome verwendet:

  • gedrückte Stimmung
  • Stimmungslabilität
  • innere Unruhe
  • Spannungszustände
  • Schlafstörungen

Es ist ein pflanzliches Produkt, dessen Wirkung in wissenschaftlichen Studien belegt wurde. Wie alle pflanzlichen Präparate muss das Johanniskraut über eine Zeitdauer von mindestens zwei Wochen eingenommen werden, um eine Wirkung zu erzielen. Empfohlen wird anschliessend eine Therapiedauer von bis zu zwei Monaten. Vor der Einnahme sollte man sich aber gut in der Apotheke über die Nebenwirkungen und Wechselwirkungen dieses Präparates erkundigen.

Johanniskraut macht die Haut lichtempfindlicher. Deshalb ist es angezeigt, während der ganzen Therapiedauer eine Sonnencreme mit hohem Schutzfaktor zu verwenden.

Folgende Medikamente werden bei gleichzeitiger Verabreichung von Johanniskraut ungünstig beeinflusst:

  • Antibabypille
  • Blutverdünner (z.B. Marcoumar)
  • Mittel zur Hemmung des Immunsystems (z.B. Ciclosporin)

Weisen Sie bei jedem neuen Medikament, sei dies nun chemisch oder pflanzlich, immer auf die von Ihnen eingenommenen Präparate hin. So können frühzeitige Probleme verhindert werden. Denn es heisst nicht, dass pflanzliche Präparate, nur weil sie aus der Natur stammen, immer ganz unbedenklich sind.

Weitere Artikel zum Gesundheits-Thema Naturmedizin
Zurück zur Übersicht