Zur Startseite
startseite | nofalldienste | geschäftsstelle | sitemap | impressum
 
 
   

Thema:
Stichwort:
 

Sonnenallergie

Erste Anzeichen einer Sonnenallergie sind rote, juckende Bläschen, vor allem im Gesicht, am Hals oder an den Armen, die nach 2 Wochen abklingen.

Ursache einer Sonnenallergie ist eine körpereigene Reaktion gegen die UVA-Strahlen, behandelbar mit der Einnahme von Provitamin A (nach ärztlicher Verordnung), einer kontrollierten, stufenweisen Lichttherapie oder mit einem Sonnenmittel mit hohem UVA-Schutz.

Weitere Auslöser einer Sonnenallergie können Reaktionen zwischen der Sonne und gewissen Inhaltsstoffen aus dem Sonnenmittel sein, wie zum Beispiel Emulgatoren oder aber die Kombination Sonnenlicht und Kosmetika. Es empfielt sich die Anwendung eines Sonnengels mit nachweislich hohem UVA-Schutz, der frei von Fetten und Emulgatoren ist.

Auch gewisse Medikamente wie Antibiotika, Entzündungshemmer, Psychopharmaka, Entwässerungsmittel, Johanniskraut, Sellerie, Petersilie und Zitrusfrüchte können mit dem Sonnenlicht Allergien verursachen!

Also: Ein hoher UVA-Schutz ist immer ein Muss bei Sonnenallergie – und ein hoher UVB-Schutz sowieso zur Verhinderung von Hautkrebs.

Weitere Artikel zum Gesundheits-Thema Allergien
Zurück zur Übersicht