Zur Startseite
startseite | nofalldienste | geschäftsstelle | sitemap | impressum
 
 
   

Thema:
Stichwort:
 

Katerstimmung

Das Wort Kater oder Katzenjammer findet man schon im griechischen und heisst Veisalgia. Es bezeichnet das Unwohlsein einer Person, die zuvor zu viel Alkohol getrunken hat und beschreibt dessen Beeinträchtigung in körperlicher und geistiger Leistung. Das Wort Kater ist erneut aufgenommen worden von Studenten aus dem 19. Jahrhundert und ist scherzhaft abgeleitet vom Wort Katarrh, wobei die Symptome nichts mit einander zu tun haben.

Jeder kennt die Situation, der Schädel brummt, der Appetit ist weg, man ist gereizt und körperlich angespannt, kurzum, man fühlt sich unwohl und möchte sich unter der Bettdecke verkriechen. Aber warum nur, gestern war ein toller Abend mit Freunden und einem, vielleicht auch zwei Gläschen zu viel Alkohol.

Alkohol erweitert die Blutgefässe und erzeugt so einen Rauschzustand. Ist dieser vorbei, plagen einem heftig pochende Kopfschmerzen. Alkohol wir in der Leber abgebaut, dabei entsteht Acetaldehyd. Deren giftige Abbauprodukte führen zu einer verminderten Herzleistung und zu einer Unterversorgung des Gehirns mit Sauerstoff. Weil man beim Alkoholkonsum mehr Flüssigkeit verliert als aufnimmt, führt dies zu einer Dehydrierung des Körpers und zum Entzug von wichtigen Salzen, wie z.B. Natrium, aus dem Blut. Dies alles ist mit ein Grund, warum der nächste Tag meist so harzig beginnt.

Wie verhindert man den Kater?

Am besten reduziert man den Alkohol auf eine vertretbare Menge. Andere Möglichkeiten um die Aufnahme des Alkohols in den Körper zu verlangsamen sind:

  • Konstante Wasserzufuhr während und nach dem Konsum
  • Vor und beim Alkoholtrinken fettige Nahrungsmittel essen
Tipps für den Tag danach:
  • Schmerzmittel, wie Acetylsalicylsäure als Brausetablette, sind am effektivsten
  • Fischbrötchen, sie sind reich an Mineralstoffen
  • Honig, enthält Fruktose und hilft beim Abbau von Alkohol
  • Hühnersuppe, enthält die nötigen Salze, und man gibt dem Körper Flüssigkeit
  • In alten Rom griff man zu Euleneiern, diese enthalten Cystein, das entgiftet
  • Im Mittelalter ass man gehackten Aal mit bitteren Mandeln
Eine Kater-Stimmung kann je nachdem 2-3 Tage lang andauern.

Weitere Artikel zum Gesundheits-Thema Suchtkrankheiten
Zurück zur Übersicht