Zur Startseite
startseite | nofalldienste | geschäftsstelle | sitemap | impressum
 
 
   

Thema:
Stichwort:
 

Grippe oder Erkältung

Im Voksmund sagt man oft ‚Äěich bin vergrippt‚Äú, dabei meint man eigentlich, dass man eine starke Erk√§ltung erwischt hat. Sowohl Grippe wie auch Erk√§ltung werden durch Viren ausgel√∂st. Die Symptome unterscheiden sich jedoch bei den beiden Erkrank-ungen. Bei einer Grippe tritt innerhalb von wenigen Stunden hohes Fieber auf, begleitet von Sch√ľttelfrost und starken Kopf- und Gliederschmerzen. Eine Erk√§ltung wird meistens von Schnupfen, Halsschmerzen und Husten begleitet. W√§hrend die Grippe eine nicht harmlose Krankheit ist, ist die Erk√§ltung weniger gravierend. Ihre Apotheke wird Ihnen gegebenenfalls einen Arztbesuch empfehlen.

Ein 75-jähriger Mensch ist durchschnittlich 200 Mal in seinem Leben erkältet. Und da eine Erkältung ca. eine Woche dauert, verbringt jeder Mensch etwa zwei bis drei Jahre seines Lebens mit Schnupfen und Husten.

Apotheker-Tipp

Es gibt unterschiedliche Methoden, einer Grippe oder eine Erk√§ltung vorzubeugen. Alte ¬ęHausmittel¬Ľ bew√§hren sich ebenso wie die Einnahme von hom√∂opatischen Globuli. In der kalten Jahreszeit ist die k√∂rpereigene Abwehr oft geschw√§cht und so haben die Viren ein leichtes Spiel. Bei den ersten Anzeichen einer Grippe oder Erk√§ltung kann jedoch mit einfachen Mitteln entgegen gewirkt werden: Viel trinken, vor allem heisse Getr√§nke wie Lindenbl√ľten-, Holunder-, Thymian- oder Ingwertee mit Zitronensaft und Honig; immer warm anziehen, am Abend zur Entspannung und Erw√§rmung ein heisses Bad nehmen uns sich danach viel Ruhe und Schlaf g√∂nnen. Auch die Einnahme von Vitamin C und Echinacea Pr√§paraten k√∂nnen mithelfen, die Grippe oder Erk√§ltung abzuwehren. F√ľr die St√§rkung des Immunssystems ist eine gesunde Ern√§hrung und Bewegung an der frischen Luft unabdingbar.

Weitere Artikel zum Gesundheits-Thema Erkältungskrankheiten
Zurück zur Übersicht